Home > Weihnachtsbaum > Künstlicher Weihnachtsbaum – Vorteile und Nachteile

Künstlicher Weihnachtsbaum – Vorteile und Nachteile

Künstlicher Weihnachtsbaum von Fotolia
Künstlicher Weihnachtsbaum von Fotolia

Viele Menschen hadern mit sich selbst ob den ein künstlicher Weihnachtsbaum die schöne Weihnachtsstimmung so transportieren kann wie eine echte Tanne oder natürlicher Chirstbaum. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Weihnachtstradition und die Gemühtlichkeit in keinster Weise von permanenten Weihnachtsbäumen beeinträchtigt wird, wenn man nicht am Preis spart, denn auch Ich habe Erfahrungen mit günstigen künstlichen Christbäumen machen müssen die das Weihnachtsfest eingetrübt haben.

Hier heißt es doch „Qualität hat seinen Preis“. Um die genauen Vorteile und Nachteile von künstlichen Weihnachtsbaums zu erörtern lesen Sie…

Vorteile des künstlicher Weihnachtsbaum:

  • Kein Nadeln mehr…
    Natürliche Weihnachtsbäume trocknen mit der Zeit über den Monat aus. Dabei spielt es keine Rolle ob der Baum im Wasser steht oder nicht. Bei dieser Prozedur werden die Nadeln am Tannenbaum immer mehr gelockert und fallen aus. Das nennt man Nadeln. Die Nadeln des Baums verteilen sich auf dem Fußboden und müssen gegen Ende der Weihnachtszeit fast jeden Tag weggeputzt werden. Dieses Problem gibt es bei einem künstlichen Tannenbaum nicht.
  • Kein Stress bei der Beschaffung des Baums
    Ein künstlicher Weihnachtsbaum wird einmal gekauft und hält für mindestens 5 Jahre bis weit über 15 mal Weihnachten feiern. Das heißt die müssen sich nicht jedes Weihnacht auf die Suche nach einem neuen Weihnachtsbaum machen und in den Wald oder zum Baumarkt fahren.
  • Kein Stress bei der Entsorgung des Weihnachtsbaums
    Jedes Weihnachtsfest neigt sich irgendwann einmal dem Ende zu und es stellt sich die Frage, wer, wo und wann man den Weihnachtsbaum entsorgt. In Deutschland ist es nicht so einfach wie in Schweden, wo die Damen und Herren am 13. Januar Ihren altgedienten Weihnachtsbaum einfach aus dem Fenster werfen dürfen. Da spart der künstliche Weihnachtsbaum Nerven und Zeit.
  • Man Spart bares Geld
    Dadurch das man einen permanenten Weihnachtsbaum einmal kauft und 5-15 mal wiederverwenden kann spart man im Gegensatz zum natürlichen Konkurrenten, welcher jedes Jahr aufs neue gekauft werden will, bares Geld. Vielleicht ist die Anschaffung etwas teurer, jedoch auf die Zeit gesehen ist ein künstlicher Weihnachtsbaum um ein vielfaches günstiger.
  • Keine Allergien
    Der künstliche Tannenbaum ist für Allergiker sehr geeignet, denn er scheidet im Gegensatz zu natürlichen Tannenbäumen keinerlei Allergene wie Terpen aus, die für viele Allergiker ein Alptraum darstellen. Weiter werden Weihnachtsbäume die in freier Wildbahn bzw. auf Monokulturen wachsen mit Pestiziden und Insektiziden behandelt, da Monokulturen weniger beständig gegen die Umwelt sind. Somit kommen diese Allergene auch auf den Allergiker zu, wenn er sich einen natürlichen Weihnachtsbaum kauft.
  • Künstlich ist Ökologischer als natürlich
    Im ersten Moment wiederspricht sich dieser Satz vollkommen, doch wenn man einmal genauer darüber Nachdenkt und sich informiert merkt man, dass die Weihnachtsbäume in den Supermärkten und Bauhäusern auf Monokulturen angelegt werden die meistens in fernen Skandinawischen Ländern zuhause sind. Diese Monokulturen werden mit viel Pestiziden und Insektiziden behandelt und der Transport verschlingt Unsummen an Treibstoff bis ein natürlicher Weihnachtsbaum in Deutschland beim Endverbraucher angelangt ist. Künstliche Weihnachtsbäume sind zwar aus PVC oder anderen künstlichen Materialien, jedoch relativ zu diesen Massenprodukten aus fernen Monokulturen umweltfreundlicher. (Hierbei muss gesagt werden, dass der Bauern um die Ecke der evtl. Tannenbäume für Weihnachten anbaut wieder Umweltfreundlicher ist als ein künstlicher Weihnachtsbaum – Es geht hier rein um die Monokulturen).
  • Weniger Brandgefahr
    Künstliche Christbäume sind aus feuerfesten Materialien hergestellt worden und somit um ein vielfaches Feuerfester als natürliche Weihnachtsbäume. Die Brandgefahr nimmt bei natürlichen Tannen mit dem fortschreiten  der Adventszeit zu, denn die Tannen werden immer trockener. Das ist nicht der Fall bei künstlichen Weihnachtsbäumen.

Nachteile – künstlicher Weihnachtsbaum:

  • Der Duft fehlt
    Viele beklagten sich bei künstlichen Tannenbäumen, dass der Duft nicht wie bei echten Weihnachtsbäumen sei. Das ist seit neustem behoben, denn es gibt jetzt von vielen Anbietern sogenannte Raumsprays für den künstlichen Weihnachtsbaum.

Check Also

Künstlicher Tannenbaum – Modelle

Künstliche Tannenbäume – kleine Variante Die kleine Variante künstlicher Weihnachtsbäume hat eine Höhe von ~120 …